Freusburg am Abend

Halloween Wochenende auf der Freusburg

Übernachten auf einer Burg mit Hexen, Geistern und Vampieren? Das konnten wir letztes Wochenende zum Halloween Special auf der Freusburg erleben.

Seit längerem haben sich unsere Mädels ein Grusel Wochenende auf einer Burg gewünscht. Über die Webseite der Jugendherberge hatten wir schon im Juli das Angebot der Freusburg gesehen und direkt gebucht.

Die Fahrt nach Rheinland-Pfalz zur Freusburg

Mit dem Zug sind wir Freitag bis zur Station Freusburg-Siedlung gefahren. Von dort geht es ca. 25 Minuten zu Fuß dem Druidensteig entlang. Die letzten Meter führen dann hoch zur Freusburg. Oben angekommen waren die Kinder etwas erschöpft und brauchten erstmal eine Pause 🙂

Glühwein, Punsch und Lagerfeuer am Abend

Nach dem Abendessen im Rittersaal wurde am Abend zu Glühwein und Punsch am gemütlichen Lagerfeuer im Hof der Burg eingeladen. Das Lagerfeuer war schön warm. Zudem konnten die Kinder im Hof und auf dem Klettergerüst herumtoben. Am späten Abend, nachdem das Lagerfeuer runtergebrannt war sind die Kinder nur noch ins Bett gefallen und sofort eingeschlafen.

Eine Burgführung mit Blick hinter verschlossene Türen

Samstagmorgen nach dem Frühstück gab es mit der Herbergs…leitung 😉 eine locker angenehme Burgführung. Dabei wurden einige Türen zu versteckten Räumen geöffnet. Teilweise ging es über enge Wendeltreppen hinauf in weitere Räume, die damals z.B. für Wachleute Unterschlupf boten.
Unten im Burgkeller ist ein Partykeller eingerichtet. Jetzt kurz vor Halloween war hier alles mit Spinnen, Netzen und Fledermäusen geschmückt. Aus einer Ecke tauchte dann auch noch ein echter Vampir auf, den wir wohl aufgeweckt hatten 🙂
Die Führung endete am Original erhaltenen Hungerturm, der sich im Hof der Burg befindet.

Buntes Programm für Hexen, Waldgeister, Mumien und Vampiere

Ab ca. 14 Uhr gab es ein buntes Programm mit Schminken und Verkleiden. Jeder konnte sich unter Anleitung ein Kostüm basteln. Dabei gab es eine große Auswahl an Materialien, wie z.B. diverse Tücher, kleine Spinnen, Verbandsmaterial und Kunstblut.

Verkleidet und mit bunten Knicklichtern ausgerüstet ging es am Abend auf eine kleine Geister-Wanderung. Dabei sind wir einmal um die Burg herum bis zum Lagerfeuer gelaufen. Hier angekommen konnten wir uns wieder mit leckerem Glühwein und Punsch aufwärmen.

Rückreise über den Sieghöhenweg

Sonntag gab es noch viele Leckereien beim Brunch. Anschließend sind wir entlang des Sieghöhenweges bis nach Kirchen gewandert. Dabei konnten wir noch einmal von einer Erhöhung in der Ferne die Freusburg sehen. In Kirchen kam dann der Zug der uns zurück nach Troisdorf brachte.

Es war ein tolles Wochenende auf der Freusburg, bei dem auch die Kinder viel Spaß hatten.

 

Hier findet ihr weitere Infos zur Freusburg:

http://www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/freusburg359/portraet

https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Freusburg

0 Kommentare

Sei der erste und gib einen Kommentar ab...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.