Wurmkiste Auslauf abgebrochen

Auslauf der Wurmkiste abgebrochen und mit 3D Drucker ersetzt

An unserer Wurmkiste ist der Auslauf abgebrochen. Dieses Teil konnten wir aber mit dem 3D Drucker schnell wieder ersetzen.

Wie konnte das passieren?

Leider haben wir erst später mitbekommen das der Auslauf abgebrochen war. Somit ist der Wurmtee ausgelaufen und auf den Fließen eingetrocknet.

Was genau zu diesem Unglück geführt hat ist nicht mehr nachvollziehbar. Eventuell stand beim Bewegen der Kiste etwas im Weg so dass das Unterteil abgerissen wurde.

Möglich ist aber auch das durch die Feuchtigkeit das 3D gedruckte Material an Stabilität verliert und somit an der schwächsten Stelle abreißt.

Neuen Auslauf aus dem 3D Drucker

Den Auslauf hatte ich damals in Blender erstellt. Er besteht aus zwei Teilen und lässt sich in kurzer Zeit mit einem 3D Drucker ausdrucken.

Die für den Druck benötigte Datei habe ich euch bei Thingiverse hochgeladen: outlet.stl

Zusätzlich benötigt Ihr noch eine Schlauchtülle um einen dünnen Schlauch befestigen zu können. Ich habe mir damals diese bei Amazon bestellt (Affiliate Link): Schlauchtülle mit Aussengewinde G 1/8″ 6mm

Weitere Beiträge zu unserer Wurmkiste findet Ihr unter dem Schlagwort: Wurmkiste

2 Kommentare

  1. PLA ist auf Dauer nicht für Feuchte geeignet – zumindest meine Erfahrung. Drucke das Teil besser aus ABS oder PETG – das lebt für so eine Anwendung deutluch länger

    Antworten

    1. ja, da hast Du recht. PETG werde ich versuchen. Für ABS fehlt mir ein beheiztes Druckbett 🙁

      Antworten



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.