Blutmond und Mars

Blutmond und Mars waren bei der Mondfinsternis gut zu sehen

Gestern Abend konnten wir bei der Mondfinsternis nicht nur den rötlichen Mond, auch Blutmond genannt sehen.

Mars ganz nah

Auch der Mars war gut zu sehen. Denn der Mars ist zur Zeit auf seiner Umlaufbahn der Erde so nah wie vor etwa 15 Jahren. Somit konnten wir etwas unterhalb des Blutmondes den Mars als hellen Punkt sehen.

Mondfinsternis mit EOS 1000D aufgenommen

Auf dem Foto könnt Ihr den Blutmond und den Mars in der Ferne erkennen. Im Vordergrund standen noch ein paar Beobachter die als Beiwerk gut ins Foto passen.

Das Foto habe ich mit meiner alten Canon EOS 1000D aufgenommen. Dabei habe ich die Belichtungszeit auf 5sek. eingestellt und die Kamera auf ein kleines Stativ auf den Boden gestellt.

Das original Foto zeigte ein deutliches Rauschen. Daher habe ich das Foto vor dem Hochladen auf meinem iPad mit der App Lightroom bearbeitet.

 

Habt Ihr auch Fotos von der Mondfinsternis gemacht? Welches Setup habt Ihr dabei verwendet? Dann schreib uns gerne unten einen Kommentar…

 

1 Kommentar

  1. fehlt noch die ISS auf dem Foto, die war ja für 6 Minuten am Himmel zu sehen

    Antworten



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.