Umgegraben und Grünroggen ausgesät

Gründüngung im Gartenglück Gemüsegarten

Vor kurzem wurde mit der Gründüngung auf einem Teil des Ackers durch Umgraben und Aussähen von Grünroggen begonnen.

Was ist Gründüngung und warum macht man das?

Bei der Gründüngung wird ein abgeerntetes Feld umgegraben und anschließend z.B. Grünroggen  ausgesäht. Der Grünroggen wächst nun auf dem Feld und wird später zum mulchen untergegraben.

Durch den wachsenden Grünroggen wird der Boden vor dem Verschlämen geschützt. Zudem werden dem Boden durch das Mulchen Nährstoffe zurück gegeben. Anstatt von Grünroggen können auch Sonnenblumen ausgesäht werden. Diese lockern dann zusätzlich den Boden mit ihren tiefen Wurzeln auf.

Kartoffelreihen umgegraben

Auf dem Foto seht Ihr das die Kartoffelreihen umgegraben wurden. Hier wurde anfang November mit der Gründüngung begonnen.

Alle Beiträge findet Ihr unter dem Stichwort Gemüsegarten.

Symbol für Gemuese

0 Kommentare

Sei der erste und gib einen Kommentar ab...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.