Thumbnail Fahrradwohnwagen Folge 2

Räder und Siebdruckplatte für den Fahrradwohnwagen

Die Felgen sind da. Eine Radaufhängung für die Räder war schnell gebaut. Die Siebdruckplatten sind auch angekommen und können verbaut werden. In der letzten Woche bin ich gut vorran gekommen. Schritt für Schritt komme ich dem Ziel immer näher.

Radaufhängung aus Stahlwinkel

Für die Radaufhängung habe ich mir aus Stahlwinkel die Halter zurecht geflext. Die Stahlwinkel haben eine Stärke von 2,5mm und bekommt man in fast jedem Baumarkt. Meine Stahlwinkel sind aus verzinktem Stahl und damit nicht so Wetterbeständig wie Edelstahlwinkel. Leider konnte ich auf die Schnelle keine Edelstahlwinkel besorgen. Sobald ich da später welche bekomme, werde ich die noch austauschen.

Damit ich die Räder mit den Achsen leicht montieren kann, habe ich mir in die Stahlwinkel Schlitze rein geschnitten. Das Rad wird jetzt mit der Achse einfach in die Radaufhängung geschoben und mit den Mutter auf der Achse fest geschraubt.

Die Stahlwinkel selber sind mit jeweils zwei 6mm Edelstahl Gewindeschrauben fest am Rahmen verschraubt.

Siebdruckplatte als Bodenplatte

Für die Bodenplatte hatte ich mir überlegt eine 9mm Siebdruckplatte zu verwenden. Die Siebdruckplatte macht den Fahrradwohnwagen deutlich schwerer. Daher werde ich später in die Platte ganz viele Löcher bohren, um so viel wie möglich an Material wegzunehmen. Dabei muss ich dann aber noch testen ob die Stabilität am Ende ausreicht um mein Körpergewicht zu tragen.

Auf YouTube könnt ihr euch die zweite Folge zu meinem Fahrradwohnwagen anschauen und auch gerne Kommentare schreiben:

Alle Beiträge zu dem Fahrradwohnwagen Projekt findet ihr unter dem Schlagwort: Fahrradwohnwagen

0 Kommentare

Sei der erste und gib einen Kommentar ab...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.